jonny walker gewinnt red bull sea to sky 2013

der red bull ktm-werksfahrer jonny walker feiert einen krönenden abschluss bei dem tollen drei-tage event in kemer, türke. er sichert sich den sieg beim hard enduro rennen red bull sea to sky 2013.

walker gewinnt dabei alle drei rennen, das beach-race, das forest-race und zum schluss auch noch das mountain-race, wo er seinen erzrivalen und britischen landsmann graham jarvis bezwingt und auf platz zwei verweist, dritter wird alfredo gomez.

 

walkers wochenende begann mit einem grossartigen sieg beim beach-race am freitag. er startete als fünfter und konnte xavi galindo und alfredo gomez gleich in der erste runde überholen. die auf sandige und motocross ähnliche strekce lag dem briten und er konnte einen komfortablen sieg einfahren. es war bereits das dritte mal, dass er das beach-race gewinnen konnte. walker: "ich fuhr sehr hart in den erste beiden runden bis ich die führung inne hatte. dann gab ich mein bestes um das rennen zu kontrollieren. es war höllisch hart da draussen, die strecke war ziemlich schlecht, ich hab versucht locker am gas zu bleiben. es fühlt sich fantastisch an dieses rennen jetzt dreimal gewonnen zu haben."

 

am samstag ging es dann in den wald, und das forest-race wurde auf einer 37 kilomter langen, technisch anspruchsvollen strecke, ausgetragen. zuerst mussten die fahrer durch einen langen kanal und einen tunnel unter der strasse von kemer durch, bevor sie in den wald kamen, dann gab es ein grosses flussbett zu bekämpfen und es ging auf schotterwegen weiter. dann kamen sie wieder an den strand, wo sie eine schwimmende anlegestelle überqueren mussten. auch hier dominierte walker, vor so erfahrenen leuten wie dem deutschen andreas lettenbichler und mister hard-enduro graham jarvis.

 

am sonntag dann der höhepunkt, das mountain-race. in diesem jahr wurde ein neuer abschnitt hinzugefügt, der dark canyon. somit wurde die strecke selbst für die profis noch schwieriger. walker wusste von beginn an, dass sein hauptrivale graham jarvis sein würde. und so gestaltete sich dann auch das rennen. aber der junge engländer konnte sich am schluss durchsetzen und er bezwang den altmeister jarvis ganz knapp. walker verwaltete von beginn an einen drei minuten vorsprung, am schluss machte er zwar einige fehler und jarvis kam näher, aber es reichte doch für den ersten sieg von walker. walker zum rennen: "am ende waren wollten graham und ich beide gewinnen und fuhren mit letzter verzweiflung, so machten wir auch einige fehler. es war ein sehr enges finish."

 

bester österreicher wird harry neumayr auf platz zehn, erich brandauer kommt als fünfzehnter ins ziel.

mehr lesen 0 Kommentare

wsbk: sykes und laverty dominieren in laguna seca

eugene laverty
eugene laverty

race 01:

 

tom sykes (kawasaki racing team) gewinnt den ersten lauf auf dem mazda raceway laguna seca, welcher lediglich über zwölf runden ausgetragen wurde. für die abbrüche sorgten zunächst danny eslick (michael jordan motorsport suzuki) und sein teamkollege roger hayden.


mit sykes übernahm die werks-kawasaki in der zehnten runde die führung, nachdem er in kurve elf mit einem tollen manöver an chaz davies (bmw motorrad goldbet) vorbei gegangen war. wm-leader sykes fuhr schliesslich einen sicheren sieg nach hause, während marco melandri an boden verlor, als er in kurve 5 an seinem teamkollegen davies vorbei zu gehen versuchte. in der letzten runde büsste der italiener noch seinen dritten rang gegen eugene laverty (aprilia racing team ein, welcher in der corkscrew an ihm vorbei ging.


lavertys teamkollege sylvain guintoli beendete das rennen als fünfter, womit der franzose mehr als enttäuscht war: er hatte in beiden der vorangegangenen rennen souverän geführt, ehe der abbruch kam. davide giugliano (althea racing aprilia) wurde sechster, knapp vor jules cluzel (fixi crescent suzuki), toni elias (red devils aprilia), ayrton badovini (team ducati alstare) und mark aitchison (team pedercini kawasaki).


podestanwärter niccolo canepa (team ducati alstare) und leon haslam (pata honda world superbike) waren beim zweiten re-start bereits nicht mehr dabei, nachdem sie im zweiten heat gestürzt waren.

 

race 02:

 

eugene laverty hat auf dem mazda raceway laguna seca den zweiten lauf spektakulär gewonnen. nachdem der ire drei runden vor schluss an davide giugliano vorbeigegangen war, konnte er eine runde später auch tom sykes kassieren und den sieg einfahren. sykes hatte zuvor fast das gesamte rennen über geführt.


der brite versuchte alles, um seine position zu verteidigen, musste aber immer mehr zurück stecken, nachdem die führung einmal dahin war. schliesslich kamen auch giugliano und marco melandri am kawasaki-werkspiloten vorbei und ihm blieb nur der undankbare vierte platz. bmw-werkspilot melandri holte sich rang drei vor dem wm-leader. giugliano versuchte alles, um seinen ersten superbike wm-lauf zu gewinnen, kam aber über platz zwei nicht hinaus.


sylvain guintoli konnte mit der spitze nicht mithalten, blieb aber mit seinem fünften rang in der wm auf tuchfühlung mit sykes. sein französischer landsmann jules cluzel, toni elias, wildcard-pilot roger hayden und david salom (kawasaki racing team) klassierten sich dahinter.


enttäuschendes rennen für das team ducati alstare. niccolo canepa stürzte auf rang vier liegend, teamkollege ayrton badovini musste ebenfalls zu boden. der waliser chaz davies (bmw motorrad goldbet) musste in der zweiten runde mit einem technischen problem aufgeben.


nach den rennen in laguna seca führt sykes die meisterschaft mit 23 punkten vorsprung auf laverty an, letzterer hat sich auf rang zwei nach vorn geschoben. guintoli ist auf den dritten platz abgerutscht und liegt einen punkt hinter seinem teamkollegen. melandri verliert mittlerweile 42 zähler auf die spitze.

mehr lesen 0 Kommentare

2014: ktm super duke 1290 r

anfang oktober gibt es die enthüllung der 2014 ktm super duke r, aber vorweg hat moto-station bereits einige bilder von der brandneuen kreation aus mattighofen erhascht.

die fotos geben einen kleinen einblick auf den kraftprotz von ktm. so ist zu sehen, dass die schweinwerfer die gleiche form aufweisen, wie sie bereits beim prototypen-konzepts zu sehen waren.

 

leider hinterlässt die 2014 ktm super duke r auf diesen fotos den eindruck, dass das design eher an die einzylindrige ktm 690 duke angelehnt ist, und nicht ganz das radikale design-konzept, dass bei den spy-fotos der prototypen zu sehen war.

 

die ganze wahrheit wird sich allerdings in einigen tagen offenbaren, dann werden wir genau wissen, wie dick das ding wirklich ist, das uns ktm vorsetzen wird.

 

quelle: moto-station

mehr lesen 0 Kommentare

video: motorradfahrer verliert sein motorrad in einer sturzflut

in boulder, colorado, versucht ein motorradfahrer eine sturzflut zu überqueren. und was sagt uns das? sturzfluten sind gefährlich und beinhalten eine menge wasser. so ist es auch nicht verwunderlich, dass der junge mann seine suzuki drz darin versenkt und bei dieser menge an wasser, auch verliert.

dieses video wirkt wie ein film aus den trickstudios, aber es ist wohl realität. allerdings ist dem mann zum glück nichts ernsthaftes passiert und er kann sich ans fast trockene ufer retter. das motorrad wird wohl erst später wieder auftauchen.

 

 

 
mehr lesen 0 Kommentare

video: the women's motorcycle exhibit - behind the scenes

lanakila macnaughton ist eine aus portland stammende fotografin, die auch ihre liebe zum motorradfahren entdeckt hat. bereits im jungen alter begann lanakila ihre erfahrungen mit outdoor-sportarten zu dokumentieren. als sie zwanzig war, begann sie sich auch für motorräder und allen facetten der motorrad-kultur zu interessieren, und dies wollte sie auch mit ihren objektiven dokumentieren.

 

ihr neues projekt ist "the women's motorcycle exhibit", wo sie einige tage mit ein paar frauen eine spritztour im hinterland von portland, oregon unternimmt.

 

die dokumentation soll die moderne weibliche motorradfahrerin zeigen. das ziel ist es, die mutigen und schönen frauen ein wenig ins rampenlicht zu rücken, die motorradfahren als ihr lebensmotto ausgegeben haben.

mehr lesen 0 Kommentare

bmw nine t - die ersten fotos vom jubiläums-bike

bereits im vergangenen jahr auf der eicma hat bmw motorrad angekündigt, dass es ein weiteres luftgekühltes modell zum 90-jährigen jubiläum von bmw motorrad geben wird.

nun wurden die ersten prototypen in italien vom motorradmagazin gesichtet und es bietet einen vorgeschmack, was uns bmw zum 90-jährigen jubiläum auf der diesjährigen eicma präsentieren wird. zusammen mit dem amerikanischen designer roland sands wurde von bmw motorrad ein retro-bike allererster güte geschaffen.

 

das modell ist wohl bereit für die serienreife, ausgestattet mit dem 1.200cc luftgekühlten boxer-twin, der auch bei der gs und der rt verlässlich seine dienste versieht. die nine t verwendet klassische motorrad-ästhetik, gepaart mit bmw-design komponenten.

 

die teleskopgabel ähnelt ein wenig der von der s 1000 rr und markant ist auch der langgezogene tank. was man auf den fotos sehen kann, setzt bmw seine ankündigungen vom letzten jahr recht gut um und die nine t kommt im retro-cafe-racer-stil daher.

 

voraussichtlich mitte oktober wird bmw mehr details preis geben, spätestens auf der eicma 2013 wird man dann die maschine der öffentlichkeit präsentieren.

 

quelle: mo-web

mehr lesen 0 Kommentare

wsbk: yart startet mit broc parkes in jerez

wie wir bereits berichteten, wird das team yart rund um den aus heimschuh stammenden teamchef mandy kainz beim diesjährigen finale der superbike weltmeisterschaft in jerez mit broc parkes an den start gehen.

 

nach einem enttäuschenden finale der endurance weltmeisterschaft in le mans, wo man doch mit grossen titelhoffnungen ins rennen ging und dann leider mit kaputten motor diese hoffnungen begraben musste, hat yamaha austria racing team boss mandy kainz seinen blick bereits auf neue aufgaben gerichtet. nur einen tag später hat teammanager kainz diese enttäuschung bereits beiseite geschoben und konzentriert sich nun auf die neue aufgaben superbike-weltmeisterschaft.


"wir planen mit dem australier broc parkes eine wildcard beim finale der superbike weltmeisterschaft in jerez", sagte mandy kainz.


die motorräder, welche gerade erst noch in le mans im einsatz waren, sind nun im süden von graz zurück in der teamzentrale und werden dort für den spanien-lauf am 20. oktober vorbereitet. "unsere erwartungen sind nicht besonders hoch. wir kennen die strecke von jerez nicht und habe keine erfahrungen mit den pirelli-reifen. eine platzierung in den top 10 wäre unter diesen umständen ein grossartiges ergebnis", fügte er an.


für das monster energy yamaha austria racing team könnte dieses rennen auch ein test-lauf für die kommende saison werden. "ja, wir denken ernsthaft über einen einstieg in die superbike weltmeisterschaft nach, aber nur bei ein paar ausgewählten rennen. das ganze hängt natürlich vom budget ab. eine komplette saison ist im moment keine option."

mehr lesen 0 Kommentare

neuer motorradreifen von mitas - der sport force

der off-road reifenhersteller mitas hat den neuen motorrad-radialreifen sport force auf den markt gebracht. der sport force wird bei savatech hergestellt, dem jüngsten zukauf der cgs holding. die sport und touring notorradreifen-linie wird die bestehende diagonal-reihe von off-road motorradreifen der marke mitas erweitern und verbessern. der neue  sport force radialreifen wird in drei grössen für vorderreifen und in fünf grössen für hinterreifen verfügbar sein.

 

"der sport force radialreifen ist das ergebnis von vier jahren intensiver firmeninterner entwicklungsarbeit, basierend auf unserer langjährigen erfahrung bei der entwicklung von motorrad- und scooter-reifen für strasse und rennsport. dies und der einsatz modernster materialien, sowie viele innovative technische lösungen führten zu der entstehung eines wettbewerbsfähigen produkts," sagt bojan rupar, f&e leiter. "die mitas sport force reifen-linie ist die erste reihe von motorrad-radialreifen, die mitas produziert. sie werden im werk von savatech in slowenien hergestellt," ergänzt andrew mabin, marketing & sales direktor und stellvertretender vorstands-vorsitzender von mitas.

 

sport force radialreifen sind eine exzellente wahl für fahrer von sport-motorrädern, naked bikes und supermoto-maschinen, sowie für  touring-motorräder. der fahrer hat ein dynamisches, sicheres und unbelastetes fahrerlebnis bei unterschiedlichsten bedingungen. bei der entwicklung wurden verschiedene wichtige techniken angewandt, aus denen sich drei haupttechnologien ergeben:

 

ogt 3d (3-d optimum groove technology)

diese technologie zeichnet sich durch eine optimale ausrichtung der profilrillen, dynamische rillentiefe und weniger hitzeentwicklung der laufflächenmischung aus.


sct (strong carcass technology)
die sct technologie unterstützt den fahrer durch ein hohes mass an karkassen-steifigkeit und sorgt somit für optimiertes fahrverhalten während der gesamten lebensdauer des reifens.

 

fea (finite element analysis / optimized footprint)
mit der finite element analysis (fea) und einer speziellen computergestützten simulation wurde eine optimale reifenkonstruktion entworfen. der reifen ist so flexibel, dass ein höchstmass an grip erreicht wird, und er bietet gleichzeitig die für die fahrstabilität nötige steifigkeit.


die weiterentwickelten s-sbr elastomere, die eingesetzt wurden,  sind mit ihren hoch-funktionellen polymer-ketten eines der entscheidenden materialien. die kombination aus diesen elastomeren, füllstoffen und anderen speziellen zusätzen in einem bestimmten verhältnis verbessern die hysterese entscheidend; im zusammenspiel mit laufflächenprofil, bauweise und festigkeitsträgern führen diese verbesserungen zu maximalem grip und optimierter haltbarkeit bei unterschiedlichen fahrbedingungen.


beim design des mitas sport force entspricht die profiltiefe dem abriebbild des reifens. beim vorderreifen ist die profilrille im mittleren bereich etwas flacher, nimmt in bereichen mit grösserem abrieb wieder zu und flacht zum rand der lauffläche hin allmählich zu einem slick-profil ab. die profiltiefe des hinterreifens ist in der mitte am grössten, da hier  abrieb und wasserableitung am grössten sind und flacht dann graduell nach aussen ab, in dem bereich, in dem der reifen strassenkontakt bei maximalem neigungswinkel hat und somit ein höchstmass an grip benötigt.

 

dimensionen

 

vorderreifen
     
110/70 zr17 (54w) tl    2014       
120/60 zr17 (55w) tl    2014       
120/70 zr17 (58w) tl    lieferbar  

 

hinterreifen


150/60 zr17 (66w) tl    lieferbar       
160/60 zr17 (69w) tl    lieferbar       
180/55 zr17 (73w) tl    lieferbar       
190/50 zr17 (73w) tl    2014       
190/55 zr17 (75w) tl    2014    

mehr lesen 1 Kommentare

bmw motorrad test-camp in almeria vom23. jänner bis 23. februar 2014

der winter ist nicht mehr weit und so mancher wird sich bereits gedanken darüber machen, wie er die kalte jahreszeit ohne sein geliebtes motorrad verbringen wird. dafür hat bmw motorrad eine recht angenehme alternative parat. während hierzulande winterliche temperaturen noch keinen wirklichen spass am motorradfahren aufkommen lassen, herrschen im andalusischen almeria bereits frühlingshafte und damit ideale bedingungen für ungetrübten motorradgenuss.

 

im bmw motorrad test-camp almeria treffen sich vom 23. jänner bis 23. februar 2014 bereits zum fünften mal begeisterte motorradfahrer, um an der südspanischen sonnenküste ein gemeinsames biker-event der extraklasse zu feiern. dort bietet sich den teilnehmern auch die exklusive möglichkeit, die bmw motorrad modellpalette des jahrgangs 2014 bereits vor dem saisonbeginn exklusiv zu testen.

im rahmen der test-camp-paketekönnen motorrad-fans mehrtägige events geniessen. das programm sieht rennstrecken- und landstrassentests sowie enduro- und scooter-touren in vielen kombinationen und verschiedenen zeiträumen vor – damit jeder ganz individuell auf seine kosten kommt.

erstmals wird beim bmw motorrad test-camp almeria auch ein wiedereinsteiger-paket angeboten, bei dem die teilnehmer während einer ausführlichen einweisung und geführten landstrassenfahrten mit fachkundigen instruktoren die lust am motorradfahren neu entdecken können.

als premium-angebot bieten die vip-paketebesonders ambitionierten motorradfreunden noch mehr als nur fahren – zum beispiel individuelle workshops zu fahrwerk, fahrtechnik und reifen.

mit maximal 21 fahrern pro gruppe auf der rennstrecke erfahren die teilnehmer im rahmen der vip rennstrecken-testseine besonders intensive betreuung im umgang mit superbikes vom schlage einer
bmw s 1000 rr. als besonderes highlight steht die testmöglichkeit der
bmw hp4 mit dem semiaktiven fahrwerk ddc (dynamic damping control) auf dem programm.

beim landstrassen-testgeht es in geführten gruppen mit tour-guides über die traumhaften kurvenstrecken von der costa del sol bis zu den schneebedeckten bergen der andalusischen sierras.

im rahmen der enduro-touren werden in verschiedenen schwierigkeitsstufen fahrten durchs offroad-terrain geboten. enduro-einsteiger können zudem schnupperrunden auf einem gelände neben der rennstrecke drehen.

bei den scooter-touren bekommen zweirad-fans die gelegenheit, die beiden dynamischen bmw motorrad maxi-scooter c 600 sport und c 650 gt ausgiebig zu testen.

zentraler ausgangspunkt aller aktivitäten ist auch diesmal wieder das fahrerlager des circuito de almeria, auf dem die rennstrecken-tests mit der bmw s 1000 rr und der hp4 stattfinden. hier zeigen erfahrene instruktoren neulingen und auch fortgeschrittenen ideallinie und bremspunkte. darüber hinaus können sportfahrer die "rr" auch beim freien fahren auf herz und nieren testen.

besonders sportlich ambitionierte teilnehmer können sich obendrein auf ein weiteres highlight freuen. so ist es während der tankpausen möglich, nach voranmeldung mit den rennfahrern jürgen fuchs und jörg teuchert eine fliegende runde als passagier auf der s 1000 rr mitzuerleben. unerschrockene bekommen so auf eindrucksvolle weise die ideallinie auf dem circuito de almeria vermittelt.

als besonderes schmankerl abseits von rennpiste, landstrasse und gelände bietet sich auch die möglichkeit, andalusien aus der vogelperspektive kennenzulernen. helikopter stehen für rundflüge, als shuttle vom hotel zur rennstrecke und sogar für flugstunden mit lehrer zum helikopter selbst fliegen lernen zur verfügung.

nähere informationen unter http://www.bmw-motorrad-test-camp.de/

mehr lesen 0 Kommentare

2014: kawasaki z1000 - das ultimative motorrad?

kawasaki macht uns mit einer video-vorschau und einer eigens gestalteten microseite die zähne lang. es soll wohl die plattform für das neue z-1000 modell sein, die man mutig als "das ultimative motorrad" bezeichnet.

es ist die erste offizielle veröffentlichung des z1000 nachfolgemodells, wo der abgeleitete motor der zx-10r verbaut sein soll mit nahezu 200 ps. das vorschauvideo gibt nicht viel preis vom neuen motorrad. was zu sehen ist, dass die neue maschine einen mächtigen hinterreifen besitzt, mindestens einen 190er wenn nicht sogar 200er - und den markanten z1000 auspuff.

 

auch von vorne nicht sonderlich viel zu sehen, nur doppel-scheinwerfer-look mit dem unverwechselbaren stirnrunzeln.

 

man geht davon aus, dass die neue z1000 ein vom superbike abgeleitetes naked-bike werden wird, vergleichbar mit aprilias v4-tuono und der neuen nackten bmw s1000. auch soll die neue kawasaki z1000 in konkurrenz mit der ktm super duke 1290, die wohl in nächster zeit vorgestellt werden wird.

 

eines verrät das video und auch die neue micro-website jedenfalls, am 5. november ist starttermin für das neue ultimative motorrad von kawasaki. wir hoffen es wird ein feuerwerk...

 

http://www.kawasaki-cp.khi.co.jp/Z_special/z_sugomi/index_e.html

 

mehr lesen 0 Kommentare

bmw r 1200 r sondermodell darkwhite

als traditioneller roadster bietet die bmw r  1200 r mit temperamentvollen 81 kw (110 ps) innerhalb der  boxerbaureihe eine nahezu ideale synthese aus fahrdynamik, agilität und klassischem design. agiles handling verbindet sie mit druckvollem  antritt und ausgewogener ergonomie und bietet so ein maximum an puristischem motorradgenuss.

mit dem sondermodell r 1200 r darkwhite betont bmw motorrad die sportliche seite, wie sie für die bmw roadster mit boxermotor schon immer typisch war. den dynamischen anspruch unterstreicht das  sondermodell mit spannendem kontrast zwischen den in lightwhite uni lackierten karosserieumfängen und dem schwarz lackierten  antriebsstrang nebst rädern. rahmen in asphaltgrau, schwinge,  hinterachsgehäuse und dreieckslenker in schwarz matt sowie schwarz eloxierte gabeltauchrohre verleihen dem roadster eine exklusive technische anmutung. das windschild sport sorgt bei hohem tempo für  entlastung des fahrers im bereich von helm und oberkörper. die serienmässige sportsitzbank vermittelt perfekten kontakt zum motorrad.

darüber hinaus lässt sich das sondermodell bmw r 1200 r    darkwhite individuell mit sonderzubehör und sonderausstattungen aus dem umfangreichen programm von bmw motorrad ergänzen.

die highlights der bmw r 1200 r darkwhite:

  • lackierung von vorderradkotflügel, tank, rücklichtabdeckung,  lampenabdeckung und seitenverkleidung in lightwhite uni.
  • antriebsstrang und räder in schwarz.
  • rahmen in asphaltgrau.
  • schwinge, hinterachsgehäuse und dreieckslenker in schwarz matt.
  • schwarz eloxierte gabeltauchrohre.
  • windschild sport.
  • sitzbank sport.

 

der preis in österreich beträgt € 15.485,-- inkl. 16 % nova. und 20 % mwst. markteinführungstermin in österreich ist der 01. oktober 2013.

mehr lesen 1 Kommentare

2014: suzuki v-strom 1000

anfang 2014 soll sie bei den händlern in der auslage stehen, die 2014er v-strom 1000 von suzuki. und suzuki verspricht uns, dass die neue v-strom 1000 das handling einer 800er hat und die ausstattung einer 1200er. geblieben ist der 90-grad-v2-motor, nun aber mit 1.037cc ausgestattet, also etwas mehr als beim modell das 2008 vorgestellt wurde. auch die leistung wurde von suzuki angehoben und mit 101 ps (74 kw) bei 8.000 u/min ist die 2014er v-strom 1000 nun gut bestückt. die 103 nm maximales drehmoment liegen bei 4.000 u/ min an. rundum wurde das neue modell also ein wenig aufgepeppt.

 

suzuki hat bei der entwicklung der neuen v-strom grosses augenmerk auf den durchzug im unteren und mitteleren drehzahlbereich gelegt, das war bisher ein kleines manko beim aktuellen modell. aber auch beim gewicht wollte man einsparen, um so das handling zu verbessern. die neue soll um 13 % leichter sein, wobei der neue aluminium-rahmen um 33 % steifer sein soll. auch der ölkühler wurde eingespart, dies hat mit einer wesentlich effizienteren wasserkühlung wett gemacht. so wurden rundum kilos gespart und kommt das 2014er modell auf ein gesamtgewicht von 228 kilogramm.

 

neben dem gewicht wollte man auch krafstoffsparender werden. laut suzuki wurde der verbrauch gleich um 16 % gesenkt und zusammen mit dem 20 liter grossen tank ergibt sich nun eine theoretische reichweite von weit über 400 kilometer. die v-strom 1000 hat radial montierte vier-kolben-bremszangen und ist mit abs und einer zweistufigen traktionskontrolle ausgestattet. vorne wurden die üblichen 19-zoll rüder verbaut, hinten läuft sie auf 17-zoll räder. für den wind- und wetterschutz ist das windschild in der höhe und im neigungswinkel verstellbar. praktisch auch die neue bordsteckdose, die gleich unter den kombiinstrumenten verbaut wurde. für die tourenfahrer wurde das neue gepäcksystem überarbeitet, es wurde speziell entwickelt und ist nun viel enger anliegend als beim vorgängermodell.

 

ob die grossen versprechungen auch eingehalten werden können, werden wohl die ersten testfahrten im kommenden frühjahr zeigen. der preis wurde noch nicht bekanntgegeben.

mehr lesen 0 Kommentare

video: personentransport mittels scooter - die asiatische variante

der personen-transport in asien funktioniert anders als bei uns, das beweisen uns tag für tag schräge videos die im netz kursieren.

 

auch heute wieder ein video, wo der personentransport mittels scooter auf die asiatische weise optimiert wurde.

mehr lesen 0 Kommentare

wsbk: niccolo canepa fährt die ducati von carlos checa

das team ducati alstare hat niccolo canepa für den zwölften lauf der superbike weltmeisterschaft am 29. september auf dem mazda raceway laguna seca als ersatz für den verletzten carlos checa nominiert.


der junge italiener, welcher eigentlich im superstock 1000 cup für das barni racing team unterwegs ist, wird zum zweiten mal in den sattel der wsbk-1199 panigale steigen. im mai war er bereits im donington park damit unterwegs gewesen. canepa kennt die piste in kalifornien bereits aus seiner moto-gp-rookie saison 2009, damals ebenfalls auf ducati.


carlos checa ist derweil erfolgreich an seinem becken operiert worden, die ärzte sagen eine dreimonatige genesungszeit voraus. ein harter schlag für checa und das gesamte ducati alstare-team.


"ich bin happy über diese möglichkeit", sagt canepa. "mit der werks-ducati in laguna seca zu fahren ist etwas ganz besonderes. ich bin zuversichtlich, denn die ducati sollte zu dieser piste passen, die auch noch meine lieblingsstrecke ist. ich möchte dem teammanager marco barnabo, ducatis sbk projektmanager ernesto marinelli und dem ducati alstare teammanager francis batta für diese chance danken. es wird ein anstrengender monat für mich und ich möchte das beste herausholen - auch mit einem blick auf nächstes jahr. ich möchte carlos auch eine schnelle genesung wünschen."

mehr lesen 2 Kommentare

idm: roland resch beendet vorzeitig die saison

die idm-saison 2013 läuft noch zwei wochenenden, aber der österreicher roland resch wird mit seiner suzuki gsx-r1000 nicht mehr dabei sein. wie er nun bekannt gab, wird er diese saison mit sofortiger wirkung beenden, da ihm der hauptsponsor abgesprungen ist und er die restliche saison nicht mehr zu ende finanzieren kann. damit steigt er aktuell mit 84 punkten und auf dem elften rang liegend aus einer bis jetzt gut verlaufenen saison aus. er war immerhin immer der schnellste suzuki-pilot in dem grossen idm-starterfeld.

 

aber es wäre nicht roland resch, wenn er nicht mit viel zuversicht in die zukunft blicken würde. so laufen bereits gespräche für die saison 2014, wo er mit alter frische wieder angreifen will.

 

roland resch: "ich habe wie immer bis zur letzten sekunde alles gegeben, doch nach dem ausfall meines privat- und zugleich hauptsponsors – der die hälfte des jahresbudgets ausgemacht hätte – muss ich nun leider die notbremse ziehen, und werde an den letzten zwei rennen in diesem jahr nicht mehr teilnehmen können. ich möchte mich bei all jenen bedanken, die mit uns bis jetzt nach jeder möglichkeit, die saison doch noch fertig zu fahren, gerrungen haben. mein besonderer dank gilt winnfried reicht der, als klar war, dass mich mein vermeintlicher hauptsponsor in diesem jahr hängen lässt, einen grossen part übernommen und dafür gesorgt hat, dass wir fast die ganze superbike idm saison fahren konnten."

 

"ein grosses dankeschön gilt auch meiner familie und meinen freunden, die mit mir unser rennteam bilden und stets alles geben. wir haben in diesem jahr mit der suzuki gsx-r1000 gemeinsam mit wp und pirelli sehr gute lösungen gefunden, um in diesem stark besetzten feld konkurrenzfähig zu sein. es freut uns, dass wir als einziges privatteam in der klasse superbike stets schnellste suzuki im feld waren und bewiesen haben, dass man mit herz und engagement sehr viel erreichen kann."

 

"die gespräche für 2014 sind bereits im laufen und ich freue mich sehr, dass wir trotz des vorzeitigen saisonendes sehr positiv in die zukunft schauen können."

mehr lesen 0 Kommentare

endurance: guy martin ist bereit für die 24 stunden in le mans

am vergangenen wochenende hat er noch in scarborough bei gold cup rennen siege in den klassen supersport und superbike einfahren können, an diesen wochenende gilt es für guy martin eine neue herausforderung zu meistern. beim letzten rennen der endurance weltmeisterschaft ist er in le mans für das französische team r2cl im einsatz.

guy martin: "ja, wir haben am samstag in scarborough ein paar rennen gewinnen können mit den jungs von der tyco-suzuki mannschaft, sie haben gut gearbeitet und so konnte ich die bikes fliegen lassen. aber am sonntag war es eine wetterlotterie. wir haben den zweiten platz im gold cup erreicht - das war es aber nicht was wir erreichen wollten. aber um ehrlich zu sein, ich war nicht bereit härter anzudrücken bei diesen wetterbedingungen, da ich bereits einige der favoriten wie mcguinness, anstey und harrison sah wie sie stürzten, ich wollte kein grosses risiko eingehen. fairplay an michael dunlop, er konnte den sieg einfahren, aber mein hauptaugenmerk liegt nun an diesem wochenende bei den 24 stunden von le mans."

 

der mann aus lincolnshire wirft auch einen blick in die zukunft: "die französischen suzuki-jungs sind gut drauf, ich war zwar eine woche weg vom geschehen, aber ich werde nicht urlaub machen. ich werde alles geben, es werden keine halben sachen von mir in le mans gemacht. ich werde mit philip und hector fahren und ich würde gerne meinen job gut erledigen und auch in zukunft würde ich gerne in der endurance weltmeisterschaft mit suzuki an den start gehen und mehr zeit mit den bikes verbringen."

mehr lesen 0 Kommentare

wsbk: blake young ersetzt leon camier bei fixi crescent suzuki

fixi crescent suzuki hat heute bekannt gegeben, dass der vizemeister der ama superbikes von 2012, blake young, beim nächsten lauf der superbike weltmeisterschaft in laguna seca in amerika als ersatzmann von leon camier einspringen wird.


der amerikaner, welcher am 20. september 26 jahre alt wird, erhält mit der chance, die von yoshimura befeuerte gsx-r zu fahren, ein vorzeitiges geburtstagsgeschenk. in den letzten beiden jahren wurde der fahrer aus wisconsin vizemeister der ama superbikes und nahm in diesem jahr an den moto-gp rennen in austin und indianapolis teil.


young wurde als ersatzfahrer für camier nach laguna seca geholt, nachdem sich der engländer bei einem sturz in der türkei am letzten wochenende sieben knochen in seinem rechten fuss brach. er erholt sich derzeit von seinen verletzungen und will beim saisonfinale in jerez wieder fit sein.


der neuzugang im fixi crescent suzuki team wird am freitagmorgen, 27. september, im freien training in laguna seca einen ersten eindruck von der suzuki gsx-r1000 erhalten. young hat dabei gegenüber dem rest des feldes einen vorteil, dass er die piste bereits kennt, während diese sie erst noch lernen müssen.


"ich bin schon wirklich gespannt", sagte blake young, "dass ich für fixi crescent suzuki fahren kann. ich kann es nicht erwarten. es war für mich eine überraschung, dass ich diesen anruf bekommen habe, aber es wird toll wieder in laguna seca zu fahren - gerade auf einem world superbike. das ist ein wenig ein traum, der für mich in erfüllung geht und dass es auf einer suzuki passieren wird, ist gleich noch besser. ich bin bereit, um auf das motorrad zu steigen und zu versuchen, auf wm-ebene etwas gutes hinzubekommen. wir werden sehen, was passiert. ich möchte allen leuten danken, die das ermöglicht haben und auch betonen, dass es nie gut ist, wenn sich ein fahrer verletzt. ich wünsche leon alles gute und eine schnelle und vollständige genesung. es wird toll sein, sein motorrad fahren zu dürfen und ich hoffe, dass ich ihn und das team stolz machen kann."

mehr lesen 0 Kommentare

rr: chris palmer zieht sich vom strassenrennsport zurück

chris palmer
chris palmer

der 51-jährige chris palmer hat am vergangenen wochenende bei den rennen zum gold cup in scarborough seinen rücktritt vom strassenrennsport bekanntgegeben.

nach ansicht von palmer ist es genau der richtige zeitpunkt, sich aus dem renngeschehen zurückzuziehen, da er nun auf dem gipfel seiner sportlichen karriere angelangt sei. aber auch der unaufhaltsame niedergang der zweitakter-klassen war für palmer ein entscheidungs-kriterium, neben der tatsache dass er ein gutes job-angebot erhalten hat und die bevorstehende geburt seines vierten kindes.

 

palmer konnte bei der heurigen classic-tt einen weiteren pokal seiner sammlung hinzufügen, gewann er doch in beeindruckender manier das rennen der okells 350cc/250cc klasse, und bezwang er dabei keinen geringeren als den australier cameron donald. wenn man seine aktive motocross-zeit dazurechnet, dann ist palmer nunmehr seit 34 jahren ununterbrochen im rennsport tätig. seine rennfahrer-karriere begann er 1981 in carlisle, 1991 fuhr er die erste volle saison in der obersten britischen meisterschaft, der titel folgte im jahr 1998. seine erste bekanntschaft mit dem tt-kurs machte er im jahr 1990, aber erst  im jahre 2002 erfolgte für ihn der durchbruch, nachdem er auf die isle of man übersiedelte. viele siege folgten, vor allem in den zweitakter-klassen. in der nahen vergangenheit verlegte er sich mehr und mehr auf das fahren von klassik-veranstaltungen und so folgten siege beim manx grand prix und bei der classic tt.

 

seit seinem debüt 1991 auf olivers mount, konnte palmer insgesamt 99 siege erringen, den letzten in der klasse 125cc am vergangenen sonntag. er ist damit der dritt-erfolgreichste fahrer in scarborough. die meisten seiner siege fuhr in den zweitakt-klassen ein, wo er sich mit ian lougher legendäre und spektakuläre rennen lieferte.

mehr lesen 0 Kommentare

wsbk: startet yart beim saisonfinale in jerez?

der chef des yamaha austria racing team (yart), der heimschuher mandy kainz, ist als ehrgeiziger teamchef bekannt. nun kursieren unbestätigte gerüchte, dass das team von mandy kainz beim saisonfinale der superbike weltmeisterschaft in jerez de la frontera mittels wildcard an den start gehen wird. als fahrer auserkoren wurde der australier broc parkes.

die weltmeisterliche mannschaft von mandy kainz war bis jetzt ein top team in der langstrecken weltmeisterschaft, wo man bereits 2009 den weltmeistertitel einfahren konnte. derzeit steht das team auf dem zweiten gesamtrang in der laufenden langstrecken weltmeisterschaft, vor dem saisonfinale in le mans, wo an diesen wochenende die 24 stunden von le mans auf dem programm stehen.

 

yart will auch in der kommenden saison in der wsbk vertreten sein, zumindest an einigen wildcard-einsätzen bastelt mandy kainz bereits. ob man eine komplette saison in der wsbk bestreiten will ist aber genauso unkommentiert von kainz, mit einer bestätigung lässt sich der steirer noch zeit.

mehr lesen 0 Kommentare

wsbk: saisonende für carlos checa nach beckenbruch

für carlso checa ist die saison vorbei. nach einem katastrophalen wochenende in istanbul, wo checa einen schweren unfall mit seiner alstare ducati erlitten hat, haben die neuesten ärztlichen tests ergeben, dass er sich auch einen beckenbruch zugezogen hat. das bedeutet für checa, dass er sich mindesten eine erholungspause von zehn wochen gönnen muss und die laufende saison somit abschreiben kann.

der ducati alstare fahrer hatte eine horror-saison 2013, er kam mit der ducati panigale einfach nicht in die gänge und musste sich mit den piloten im hinteren feld herumschlagen. nun auch noch dieser sturz in istanbul und die schweren verletzungen, die er sich bei dem sturz im freien training zugezogen hatte. der spanier flog bereits am wochenende zurück nach spanien, wo er sich sonntagmorgen weiteren tests in der klinik unterziehen musste. nun wurde dabei neben seinen thorax-prellungen auch ein beckenbruch festgestellt.

 

bereits heute ist ein chirurgischer eingriff von doktor ribas in der klinik dexeus geplant. danach folgt eine lange erholungsphase für checa und er wird damit bei den letzten rennen dieser saison fehlen. wie die zukunft für checa weitergehen soll, wird sich noch zeigen. ob er weiter mit der panigale an den start gehen wird ist mehr als fraglich, da er von beginn an nicht mit diesem motorrad zurecht gekommen ist und eigentlich kein gutes haar an ihr gelassen hat.

mehr lesen 0 Kommentare

moto-gp: martin bauer auch beim saisonfinale in valencia am start

martin bauer
martin bauer

der österreicher martin bauer wird mit seiner suter bmw heuer noch ein zweites rennen in der moto-gp absolvieren. beim saisonfinale in valencia startet bauer wieder mit einer wildcard.

bereits beim tschechischen grand prix in brünn war bauer am start. sein gross erwarteter erster auftritt in brünn fiel allerdings nicht so nach wunsch aus. nach einem sturz beendete er das rennen als 21. und letzter.

 

bauer war in brünn der erste pilot aus österreich, der an einen rennen der moto-gp teilnahm. seine vorbereitungszeit für dieses antreten war allerdings recht kurz, sodass er nicht seine gesamten test's absolvieren konnte. das sollte beim saisonfinale bereits besser laufen.

mehr lesen 0 Kommentare

rr: michael dunlop behält die oberhand beim gold cup in scarborough

guy martin
guy martin

hatte bei den rennen am samstag noch guy martin die nase vorne, so behält der honda-fahrer michael dunlop die oberhand über seinen erzrivalen guy martin bei den rennen am sonntag zum steven henshaw gold cup in scarborough.

 

der nordire dunlop konnte sich einen 11,5 sekunden vorsprung gegenüber den suzuki-fahrer martin beim sechs-runden rennen sichern. martin wollte am sonntag den gold cup zum neunten mal gewinnen, was ihm aber verwehrt blieb. michael dunlop gewann auch die 250er rennen und konnte sich drei weitere podestplätze in scarborough sichern.

 

bei den rennen am samstag war allerdings martin der glücklichere, er gewann das supersport- und superbike-rennen. er konnte sich beim eröffungs-rennen der 1000er veranstaltung vor landsmann dean harrison und dunlop durchsetzen. beim zweiten superbike-rennen an diesen tag gewann harrison, dunlop wurde dritter und martin fünfter

 

beim ersten supersport-rennen am samstag konnte sich martin nach guten kampf mit william dunlop durchsetzen, lee johnston erreichte als dritter noch das podium.

 

einige der top-namen in der strassen-rennszene beendeten das gold-cup-rennen nicht: john mcguinness, harrison, ian lougher, bruce anstey oder william dunlop.

 

chris palmer und ivan lintin gewannen bei den 125ern und den supertwins, bei den seitenwagen dominierten die bell-brüder ian und carl.

 

hier die gesammelten ergebnisse von diesen wochenende:

mehr lesen 0 Kommentare

wsbk: eugene laverty dominiert die rennen in istanbul

eugene laverty
eugene laverty

sbk race 1:

 

eugene laverty (aprilia racing team) aus irland hat den ersten lauf im intercity istanbul park in eindrucksvoller manier gewonnen. zum ersten mal in dieser saison konnte laverty - bei seinem fünften sieg - in einem ersten lauf gewinnen. für seine titelhoffnungen war dieses ergebnis enorm wichtig. der aprilia-werkspilot übernahm in der 13 runde die führung von tom sykes (kawasaki racing team) und setzte sich zehntel für zehntel vom rest des feldes ab. der wm-führende sykes selbst verlor etwas an boden und wurde drei runden später auch noch von marco melandri (bmw motorrad goldbet) kassiert.


der italiener melandri zeigte aus der dritten startreihe eine beeindruckende aufholjagd und arbeitete sich kontinuierlich nach vorn, doch als er den zweiten platz übernommen hatte, war es bereits zu spät um laverty noch zu attackieren. in der zwischenzeit setzte sylvain guintoli (aprilia racing team) sykes unter druck und nahm den dritten platz ins visier, doch sykes konnte seine position bis ins ziel erfolgreich verteidigen.


nach einem engen fight sicherte sich davide giugliano (althea racing team) den fünften rang vor toni elias (red devils roma aprilia). ausgangs der letzten kurve kam es zwischen diesen beiden zu einer kolission, doch beide fahrer konnten im sattel bleiben. selbiges passierte zwischen den pata honda-piloten leon haslam und michel fabrizio, der brite konnte aber das bessere ende für sich verbuchen und rang neun vor seinem neuen teamkollegen (ersatz für rea) holen.


das honda-duo kam hinter jules cluzel (fixi crescent suzuki) und chaz davies (bmw motorrad goldbet) auf den rängen sieben und acht durchs ziel. technische defekte zwangen ayrton badovini (team ducati alstare) und mark aitchison (team pedercini kawasaki) zur aufgabe.

 

sbk race 2:

 

eugene laverty hat dem rest der superbike-welt auch im zweiten lauf die show gestohlen und sich den sieg gesichert. damit holte der ire nach monza 2011 den zweiten doppelsieg seiner karriere. die erste hälfte des rennens schaute sich laverty noch tom sykes vor sich an, der am start die führung übernommen hatte. doch in runde zwölf ging der ire in kurve 14 am kawasaki-werkspiloten vorbei und sicherte sich die spitze. anschliessend fuhr er bis zur ziellinie noch einen vorsprung von einer sekunde heraus, sykes musste sich mit rang zwei zufrieden geben.


aprilia-werkspilot sylvain guintoli überquerte die ziellinie einsam auf dem dritten rang, der franzose hatte um den sieg kein wörtchen mitzureden. rang vier ging an marco melandri, der sich gerade in der anfangsphase gegen eine reihe von konkurrenten hart durchsetzen müssen: toni elias, teamkollege chaz davies und davide giugliano, die am ende die ränge fünf, sechs und neun belegten.


der ehemalige stk1000-champion giugliano hatte einen guten start erwischt, verlor im anschluss aber immer mehr an boden und wurde bis hinter jules cluzel und leon haslam zurückgereicht. ayrton badovini nahm am zweiten lauf nicht teil und damit wurde es das erste rennen in der geschichte der superbike weltmeisterschaft, dass keine ducati in der startaufstellung stand, der zweite lauf der geschichte ohne punkte für den italienischen hersteller.

mehr lesen 0 Kommentare

2014: yamaha fjr 1300 ae

yamaha erweitert sein angebot im sport-touren-segment im modelljahr 2014 mit der fjr 1300 ae. nun gibt es neben den beiden fjr 1300 a und fjr 1300 as ein drittes modell für die langstrecke. man will mit der fjr 1300 ae dem fahrer mer funktionalität und einen gesteigerten fahrkomfort bieten.

die 2014er fjr 1300 ae ist im gegensatz zur as-variante mit einem konventionellen schaltgetriebe ausgestattet. die elektronisch einstellbaren federungs- und dämpfungselemente von der fjr 1300 as sind auch beim neuen modell mit an bord.

 

in verbindung mit dem elektronisch einstellbaren feder- und dämpfungssystem verfügt die fjr 1300 ae auch über eine neue upside-down-telegabel, die den sport-tourer nicht nur optisch aufwertet, sondern auch in sachen dynamik vorteile bietet. denn die beiden gabelholme sind mit unabhängig voneinander agierenden dämpfermechanismen ausgestattet. während die einheit im linken gabelholm die druckstufendämpfung übernimmt, ist der mechanismus im rechten gabelholm für die zugstufendämpfung verantwortlich. diese bauart kommt ansonsten nur in der yamaha yzf-r1 sowie in der moto-gp-rennmaschine yamaha yzr-m1 zum einsatz.

 

die räumliche trennung von zug- und druckstufendämpfung bietet in hinblick auf die elektronisch einstellbaren federelemente entscheidende vorteile und erlaubt einen breiteren und zugleich exakter justierbaren einstellbereich. zudem reduzieren die getrennten mechanismen druckschwankungen im hydraulischen system, so dass die dämpfung auch bei ausgedehnten touren auf unebenen strecken konstant bleibt.

lieferbar ist die neue fjr 1300 ae ab november 2013 in den farben magnetic bronze und midnight black zu einem preis ab € 18.795,- (deutschland).

mehr lesen 0 Kommentare

bimota in zukunft in schweizer händen

der kleine aber feine italienische motorrad-hersteller bimota, steht kurz vor der übernahme durch ein schweizer unternehmen. nach auskunft von bimota soll aber der firmensitz weiter in rimini, italien bleiben. seit 2001 ist die marke im besitz vom mailänder unternehmer roberto comini, der nun anscheinend das handtuch wirft.

bereits im letzten jahr hat sich ein strategiewechsel bei bimota abgezeichnet. wurden in der vergangenheit doch ausschliesslich ducati-motoren als antrieb für die edlen stücke verwendet, so ging man 2012 eine kooperation mit bmw ein und bereits in diesen jahr im november wird auf der mailänder motorradmesse eicma die neue bimota bb2 präsentiert, auf basis des bmw vierzylinders der auch in der s 1000 rr steckt.

 

bimota hat eine lange und turbulente geschichte hinter sich, wurde die firma doch bereits vor rund 40 jahren von massimo tamburini gegründet. damals stand noch die veredlung von japanischen sportmotorrädern im vordergrund. dann kam in den 90er jahren die grosse krise und ein besitzer folgte dem anderen. erst mit roberto comini kam im jahre 2001 stabilität in das unternehmen. der mailänder scharrte eine kleine mannschaft um sich die erfolgreich edle motorräder auf den markt brachte.

 

wer der neue besitzer von bimota wird ist noch ein geheimnis, erst in den nächsten tagen will man dies bekanntgeben.

 

wer interesse an den aktuellen rennern von bimota hat, der hat dieses wochenende die beste gelegenheit dazu. vom 20. bis 22. september findet im fahrerlager am hockenheimring eine ausstellung von bimota motorrädern statt. der deutsche bimota-importeur veranstaltet dies im rahmen der superbike idm. ausgestellt werden: die superbikes db7 oronero und db8 italia, der supersportler db5 italia, das naked bike db6 e delirio, der cafe racer db 9 brivido, die tesi-modelle, die sceda, die db10 supermotorrad und die dbx.

mehr lesen 0 Kommentare

2014: royal enfield continental gt cafe racer

die indische firma royal enfield hat sich ihrer wurzeln besonnen und die entüllung ihrer neuesten kreation, der royal enfield continental gt cafe racer, in england vorgenommen. die royal enfield continental gt531i ist das leistungsstärkste und leichteste modell der baureihe. die inspiration für das neueste modell zog royal enfield einerseits aus der britischen rocker- und subkultur der 50er und 60er jahre, der zeit der cafe racer. warum die enthüllung in england stattfand zeugt davon, dass man mit dem neuesten modell auch in europäische märkte und in den usa fuss fassen will.

 

die continental gt wird von royal enfields 535cc luftgekühlten einzylinder motor angetrieben. das triebwerk basiert auf dem einheitsmotor der derzeit in allen 500er modellen von royal enfield verbaut ist, aber mit einer bohrung von 87mm, nicht wie üblich 84mm, und einen völlig neuen ecu-mapping. die leistung wird von royal enfield mit 28,7 ps bei 5.100 u/min angegeben. auch beim drehmoment soll der neue motor eine steigerung haben, so sollen die 32,5 nm bei 4.000 u/min anliegen.

 

der motor ist in einem von harris perfomance stammenden rahmen untergebracht, vorne arbeitet eine 41mm teleskopgabel mit 110 mm, hinten ein gas-stossdämpfer von paioli mit einstellbarer vorspannung und 80mm. von brembo kommt die zwei-kolben-bremsanlage vorne und ein-kolben-bremse hinten.

 

weitere features sind das fünf-gang-getriebe, der 13,6 liter tank, ausgestattet mit elektro- und kick-starter, pirelli demon sport reifen und mit 184 kg eigengewicht kommt die continental gt um 3 kg leichter als das aktuelle modell von royal enfield daher.

 

"der continental gt ist ein cafe racer der 60er jahre in seiner form und einfachheit von damals. er fängt das gefühl der freiheit, spass und der grenzenlosigkeit ein, die der fahrer dann damit versucht zu erreichen", sagt siddhartha lal, management director von royal enfield. "wir nutzen traditionelle handwerkskunst und moderne technik als mittel, um die perfekte balance zwischen fahrer, maschine und untergrund zu bekommen. es ist das leichteste, schnellste und leistungsstärkste produkt von royal enfield, und es ist möglicherweise das am meisten ansprechendste mittelklasse motorrad."

mehr lesen 0 Kommentare

wsbk: die superbike-weltmeisterschaft gibt an diesen wochenende ihr debüt auf dem intercity istanbul park

zum ersten mal in ihrer geschichte wird die superbike weltmeisterschaft an diesem wochenende im intercity istanbul park an den start gehen. die 5,340 kilometer lange piste mit acht links- und 6 rechtskurven liegt im asiatischen teil der grössten stadt der türkei und wird im entgegengesetzten uhrzeigersinn gefahren.


seit dem deutschland-wochenende ist tom sykes (kawasaki racing team) der führende der gesamtwertung - und er ist in den top fünf der einzige, der noch nie zuvor auf der piste in der türkei unterwegs war. ihm steht also ein wochenende mit viel arbeit bevor, denn er muss sowohl die strecke kennenlernen, als auch ein setup für seine zx-10r finden. sein härtester wm-kontrahent sylvain guintoli (aprilia racing team), er liegt nur einen punkt hinter dem briten zurück, laboriert derweil noch immer an seiner schulter-verletzung, die ihn bereits seit der zweiten juli-hälfte plagt.


marco melandri (bmw motorrad goldbet) ist einer derjenigen, die sich am meisten auf diese elfte saisonstation freuen - der italiener gewann 2005 und 2006 im intercity istanbul park zwei moto-gp-rennen, 2006 sogar vom 14. startplatz aus. melandri hat hohe erwartungen an das kommende wochenende, er will den rückstand zur spitze verkürzen. nach einer beeindruckenden darbietung seines teamkollegen chaz davies in deutschland, will auch der brite seine saison auf einem hoch zu ende bringen.

 

beim team der red devils aprilia wird der moto2-weltmeister von 2010, toni elias, an den start gehen. der spanier wird die restlichen rennen der saison 2013 die aprilia rsv4 pilotieren. toni elias hat sich für die red devils und aprilia entschieden, dies ist der erste wechsel von prototypen zu den superbikes innerhalb einer saison.


"ich wollte schon eine weile lang mal ein superbike probieren", sagt toni elias, "und die aprilia ist eine der konkurrenz-fähigsten zur zeit. ich fühle mich für das interesse und die freundlichkeit des teams geschmeichelt und ich werde all meine kraft einsetzen, um diesen glauben an mich zurückzugeben. ich komme in eine meisterschaft, die für 2013 ihrem ende zu geht, aber wo noch viel kommt und wo viele starke fahrer unterwegs sind. ich werde versuchen, meinen platz zu finden und zu zeigen, wozu ich in der lage bin."


der ehemalige red devils aprilia pilot michel fabrizio wird derweil den verletzten jonathan rea im pata honda team ersetzen. Der 28-jährige römer liegt derzeit auf dem achten platz der 2013er gesamtwertung und hat vom saisonauftakt auf phillip island in australien ein podest holen können.

 

auch leon camier, vom fixi crescent suzuki team, wird zum ersten mal auf der türkischen piste fahren, nur zwei wochen nach seinem schweren unfall, der zunächst den rest der saison in frage stellte. der engländer war auf dem nürburgring im ersten rennen heftig abgeflogen und musste mit vermutlichen rücken- und nacken-verletzungen ins krankenhaus ausgeflogen werden.


er wurde sofort durchgescannt und untersucht und die deutschen ärzte erklärten, dass er nach andorra heim kehren konnte. dort begann er mit seiner erholung und bereitete sich auf dieses wochenende vor. natürlich leidet camier noch immer unter schmerzen von diesem unfall und wird am freitag im ersten freien training versuchen, seine yoshimura-gepowerte suzuki gsx-r zu fahren und dann entscheiden, ob er weiter am wochenende teilnehmen wird.


"ich fühle mich von diesem unfall noch immer wie vermöbelt", sagte leon camier. "und auch wenn sich mein nacken schon viel besser anfühlt, ist er noch nicht wieder perfekt. mein arm und meine hand bereiten mir auch etwas schwierigkeiten, denn ich habe noch nicht das komplette gefühl zurück. ich denke, dass ich irgendwo eine kleine nerven-verletzung habe, aber ich war im fitnessstudio und es wird die ganze zeit lang besser. in gewissen positionen schmerzt es, aber ich werde es am freitag versuchen und schauen, wie ich zurecht komme. es sollte ok sein, aber ich weiss es natürlich nicht sicher, solange ich nicht gefahren bin und spüre, wie es sich anfühlt. ich bin noch nie in istanbul gefahren, aber ich habe gutes von dort gehört, darum möchte ich wirklich fahren."

mehr lesen 0 Kommentare

2014: bmw c evolution - emissionsfrei auf zwei rädern

mit dem neuen c evolution schlägt bmw motorrad ein neues kapitel im bereich urban mobility auf. bereits die beiden mit verbrennungsmotoren ausgerüsteten maxi-scooter c 600 sport und c 650 gt vereinen die herausragenden fahreigenschaften eines motorrads mit der spezifischen agilität und dem konzeptionellen komfort eines scooters. jetzt kombiniert der neue, mit elektroantrieb ausgestattete c evolution fahrspass und dynamik mit den vorteilen eines zero-emission-fahrzeugs zu einem neuartigen fahrerlebnis.

 

der nachhaltigkeitsstrategie der bmw group entsprechend, ist es der anspruch von bmw motorrad, das thema elektromobilität konsequent zu belegen. bei der entwicklung des c evolution stand deshalb ein visionäres fahrzeugkonzept mit einem höchstmass an praxistauglichkeit und einem inspirierenden design im mittelpunkt.

 
der antrieb des c evolution erfolgt in form einer triebsatzschwinge mit flüssigkeitsgekühltem permanent-synchronmotor über zahnriemen und ein hohlradgetriebe. die nennleistung beträgt 11 kw (15 ps), die spitzenleistung 35 kw (47,5 ps). damit erreicht der c evolution eine höchstgeschwindigkeit von 120 km/h (elektronisch abgeregelt) und ermöglicht beschleunigungswerte, die zum teil die von maxi-scootern mit verbrennungsmotoren von 600 cc hubraum und mehr übertreffen. die üppig bemessene kapazität der luftgekühlten lithium-ionen-hochvoltbatterie von 8 kwh ermöglicht eine reichweite von bis zu 100 kilometern, bevor die aufladung am haushaltsstromnetz erfolgen muss. hierbei beträgt die ladezeit bei vollständig entleerter batterie an einer haushaltsüblichen 220 v steckdose mit einem ladestrom von 12 a circa 4 stunden (bei 220 v / 16 a = 3h).

 
beim c evolution hat sich bmw motorrad für eine bei einspurfahrzeugen bis heute einzigartige form der energie-rückgewinnung entschieden. die rekuperation erfolgt automatisch sowohl beim gaswegnehmen im schiebebetrieb, als auch beim bremsen. die von ihm gewünschte mischung aus fahrdynamik und effizienz kann der fahrer des c evolution mittels vierer fahrmodi selbst bestimmen. so werden ihm im modus "road" maximale beschleunigung, etwa 50 prozent rekuperation im schiebebetrieb und volle rekuperation beim bremsen bereitgestellt. im modus "eco pro" sind beschleunigung und damit energieentnahme begrenzt, und es wird maximal rekuperiert. im modus "sail" wird im schiebebetrieb nicht rekuperiert, und der c evolution rollt beim gaswegnehmen nahezu frei von bremsmomenten. für besonders dynamische fahrweise wird im modus "dynamic" die volle beschleunigung mit einer starken rekuperation kombiniert.

 
bei der entwicklung des c evolution konnte bmw motorrad als teil der bmw group synergieeffekte zu bmw automobile nutzen. neben der verwendung der speichermodule sowie elektronischer komponente, betraf dies insbesondere auch die elektrotechnische sicherheit nach pkw-standards. als erstes zweirad mit elektroantrieb erfüllt der c evolution die von den führenden automobilherstellern ratifizierten standards gemäss iso 26262 für die funktionssicherheit und ece-r100 für die hochvoltsicherheit. fahrwerkstechnisch besitzt der c evolution keinen rahmen im herkömmlichen sinne mehr. zentraler bestandteil ist hier das aus aluminium-druckguss gefertigte batteriegehäuse, das vorne einen lenkkopfträger aus stahlrohr und hinten die einarmschwinge sowie einen heckrahmen aus stahlrohr aufnimmt. die aufgaben von federung und dämpfung übernimmt vorne eine upside-down-telegabel und hinten ein linksseitig montiertes federbein. wie sämtliche fahrzeuge von bmw motorrad besitzt auch der c evolution bereits serienmässig das sicherheitsplus abs in verbindung mit leistungsstarken scheibenbremsen.


ähnlich der automatic stability control bei bmw motorrädern mit verbrennungsmotor steht beim neuen c evolution der torque control assist (tca) zur verfügung. tca begrenzt das motormoment abhängig vom hinterradschlupf. um eine optimale beherrschbarkeit des antriebsmoments durch den fahrer zu ermöglichen, überwacht die steuerelektronik der e-maschine die hinterradgeschwindigkeit und reduziert bei überschreitung einer plausibilitätsgrenze das antriebsmoment. tca unterstützt den fahrer insbesondere beim anfahren und verhindert ein unkontrolliertes durchdrehen des hinterrads auf fahrbahnen mit reduziertem reibwert (z.b. nasses kopfsteinpflaster). zusätzlich dient der torque control assist dazu, bei starker rekuperation und entsprechendem schleppmoment ein rutschen des hinterrads, besonders auf glatten fahrbahnen, zu unterbinden.

 
seinen innovativen charakter untermauert der c evolution mit weiteren features. so verfügt er über eine rückfahrhilfe, die leichtes rangieren mit schrittgeschwindigkeit ermöglicht. als novum verfügt er über ein led-tagfahrlicht, das in gedimmter form auch die funktion des positionslichts übernimmt. für komfort an kalten tagen sorgen beheizbare lenkergriffe. im cockpit liefert ein grossflächiges tft-farbdisplay eine fülle an informationen. so wird der fahrer nicht nur über die geschwindigkeit, sondern auch über daten wie durchschnittsverbrauch in kwh/100 km, gesamtverbrauch, batterie-ladezustand in kwh, durchschnittsgeschwindigkeit, bordnetzspannung, hochvoltspannung sowie die restreichweite in km in abhängig vom jeweiligen fahr-modus informiert. über die momentane energie-entnahme beziehungsweise energierückführung durch rekuperation informiert eine balkenanzeige.

 
last but not least weist der c evolution auch hinsichtlich formen und farben neue wege. so integriert sich der c evolution in puncto design stimmig in die bmw motorrad familie und symbolisiert in der farbkombination "light white uni" und "electric green" höchste umweltverträglichkeit bei souveräner dynamik.

 

die highlights des c evolution

 

  • innovativer elektroantrieb über triebsatzschwinge mit flüssigkeitsgekühltem permanent-synchronmotor, zahnriemen und hohlradgetriebe
  • 11 kw nennleistung (homologation nach ece r85) und 35 kw spitzenleistung
  • 72 nm maximales drehmoment
  • 120 km/h höchstgeschwindigkeit
  • beschleunigung von 0 – 50 km/h in 2,7 sekunden
  • beschleunigung von 0 – 100 km/h in 6,2 sekunden
  • hohe reichweite von 100 kilometern im praxisbetrieb
  • 4 vom fahrer anwählbare fahrmodi: road, eco ro, sail und dynamic
  • rückfahrhilfe für besonders leichtes rangieren
  • torque control assist (tca)
  • hochvolt-batterie mit hoher kapazität von 8 kwh und innovativer luftkühlung
  • intelligente rekuperation im schiebebetrieb und beim bremsen
  • aufladung über das haushaltsstromnetz
  • ladedauer bei 220 v / 12 a nur 4 h für 100 % kapazität (220 v / 16 a = 3 h)
  • synergieeffekte mit bmw automobile bei der entwicklung
  • elektrotechnische sicherheit nach pkw-standards
  • hybrid-fahrwerk mit agilem handling dank tiefem schwerpunkt
  • leistungsstarke bremsanlage mit abs
  • grossflächiges tft-farbdisplay
  • led-tagfahrlicht und positionslicht
  • inspirierendes farbkonzept und design
mehr lesen 0 Kommentare

2014: montesa cota 4rt260 und cota 4rt race replica

bereits zur markteinführung der montesa cota 4rt war der konzeptbedingte wandel in der trialwelt nicht mehr aufzuhalten. in der vergangenheit dominierten zweitakt-trialmaschinen, die zwar leichtgewichtig, kompakt und einfach zu fahren waren, jedoch unter umweltaspekten wünsche offen liessen. in einklang mit strengeren emissions-vorschriften, die 2006 in kraft traten, entwickelte montesa in zusammenarbeit mit honda deshalb die montesa cota 4rt, ein fortschrittliches viertakt-motorrad mit kompaktem vierventil-triebwerk und elektronischer pgm-fi benzineinspritzung. das trial-bike überzeugte unter umwelttechnischen aspekten und setzte auch hinsichtlich der fahrbarkeit mit perfekter kraft- und drehmoment-entfaltung neue massstäbe. auch bei der  chassiskonstruktion wurden moderne ideen umgesetzt, mit leichtem aluminiumrahmen, hochwertigen showa dämpferelementen sowie einer konstruktiv überzeugenden hinterradaufhängung. die neukonstruktion überzeugte vom ersten tag auf ganzer linie, wobei das elastische viertaktherz mit 250cc hubraum auch besonders kritische naturen zu begeistern vermochte.

die beliebtheit der montesa cota 4rt in trial-kreisen gründete über jahre hinweg auf überzeugender viertakttechnik sowie zahlreichen praxisgerechten features. dazu lobten cota käufer stets die bemerkenswerte fertigungsqualität sowie die beispielhafte zuverlässigkeit im praxiseinsatz. in den letzten jahren hat sich jedoch in vielen ländern auf dem weltmarkt die ökonomische situation geändert, auch das verhalten und die wünsche der käufer zeigten sich davon beeinflusst. ein möglichst attraktiver preis bei der motorrad-kaufentscheidung spielt inzwischen eine immer wichtigere rolle.

 

modellkonzept

 

den hintergrund kostenorientierter kaufentscheidungen hat montesa honda bei der weiterentwicklung der neuen cota-modelle mit einbezogen. deswegen wird künftig neben einem bike mit hightech-anspruch eine variante mit standard-federelementen angeboten. eckpfeiler der trial-konstruktion bleiben viertakt-triebwerk mit pgm-fi benzineinspritzung sowie ein leichter aluminiumrahmen. dazu wurde das triebwerk weiter entwickelt und der hubraum auf 260cc vergrössert, um die performance im vergleich mit blick auf zweitakt-mitbewerber nochmals zu optimieren.

 künftig werden für interessierten kunden zwei versionen der cota 4rt zur auswahl stehen: die 4rt260 und die neue race replica. beide werden schon im september im handel erhältlich sein.

 cota 4rt260: diese qualitativ hochwertige viertakt-trialmaschine, die in enger zusammenarbeit mit dem repsol montesa honda trial team entwickelt wurde, stellt dank gezielter modifikationen eine preisgünstige alternative zu angeboten mit zweitakt-technik dar. preis für die cota 4rt260: 6.590 euro (inklusive wettbewerbs-kit).

 cota race replica: für trialfahrer, die höchste ansprüche an qualität und ausstattung in den vordergrund stellen, ist und bleibt die cota race replica erste wahl. exklusiv und mit hochwertigen bauteilen veredelt, entspricht diese maschine bei der ausstattung weitgehend jener spezifikation, mit der auch die piloten des repsol montesa honda teams, toni bou und takahisa fujinami, in sportliche wettkämpfe ziehen.

die montage beider neuer cota 4rt-modelle erfolgt im montesa-werk in santa perpetua de mogoda bei barcelona. höchste fertigungsqualität, wie von den vorherigen cota 4 rt-modellen bekannt, ist somit garantiert und sicher gestellt. preis für die cota race replica: 7.990 euro (wettbewerbs- und racing-kit).

 

design

 

beide versionen der neuen cota 4rt, die 4rt260 und die race replica, glänzen dank des neuen, schlankeren benzintanks mit modernem design. auch die formgebung des neuen hinterradkotflügels präsentiert sich darauf abgestimmt. so ist neben der funktionalität ein stylisher auftritt aus jedem blickwinkel gewährleistet.

während die race replica in repsol-lackierung eine optische brücke zu den wettbewerbsmaschinen des trial-weltmeisters schlägt, ist die 4rt260 einfarbig in montesa-rot erhältlich. diese lackierung weckt reminiszenzen an klassische cota-modelle. dazu setzen die roten radnaben in verbindung mit den schwarz ausgeführten speichen und felgen dezent geschmackvolle akzente.

 

motor

 

die techniker von honda und montesa vergrösserten nicht nur den hubraum des viertakt-einzylinder-triebwerks, modifiziert wurden auch die nockenwellen mit neuen steuerzeiten zugunsten nochmals verbesserter kraftentfaltung aus allen drehzahllagen. dazu präsentiert sich auch die elektronik überarbeitet. neue mappings in der elektronischen steuereinheit (ecu) für die pgm-fi benzineinspritzung und die zündung tragen dazu bei, das potential der viertaktkonstruktion zu optimieren.

in der kombination bewirken die technischen änderungen ein verbessertes traktionsverhalten und ein optimiertes kontrollgefühl für den fahrer. je schwieriger das terrain wird oder eine sektion zu bewältigen ist, desto mehr entfaltet die neue cota 4rt ihr optimiertes potential. egal, ob die drehzahl konstant gehalten werden soll oder ob beschleunigt oder verzögert wird – absolut perfekte dosierbarkeit der leistung bei gleichzeitig angenehm kraftvollem ansprechverhalten bieten optimales feedback und unterstützen den fahrer bei der beherrschung seiner maschine auf jedem terrain. kontrollierbarkeit, fahrgefühl und -genuss mit den neuen cota 4rt-modellen bewegen sich auf höchstem niveau.

zur verbesserung der performance trägt bei, dass die wirkung der motorbremse im schiebebetrieb reduziert werden konnte, und zwar mit hilfe eines speziellen kurbelgehäuse-dekompressionssystems. dank dieser technik bleibt die maschine immer leicht und gut beherrschbar, speziell auch wenn im schiebebetrieb der gasgriff gänzlich geschlossen wird. perfekt dosierbare und leicht zu kontrollierende power in allen denkbaren fahrsituationen, optimale motorcharakteristik im schiebetrieb – das optimierte triebwerk der neuen cota 4rt modelle steigert das trialvergnügen nochmals spürbar.

 

chassis

 

rahmen als auch schwinge der neuen cota 4rt260 und der neuen race replica sind aus leichtem aluminium gefertigt und überzeugen punkto dauerhaltbarkeit ebenso wie mit perfekter funktion.

beim race replica modell präsentieren sich rahmen und schwingarm schwarz eloxiert, wie bei den maschinen des offiziellen repsol montesa honda teams. bei der 4rt260 erfreut hingegen gebürstetes aluminium das auge des betrachters. ein blick auf die verarbeitung mit perfekten schweissnähten unterstreicht den qualitätsanspruch der cota 4rt-reihe, den auch die neuen modelle weiter führen.

das streben nach perfektion spiegelt sich auch in details wider. beide cota modelle sind mit neuen, breiteren fussrasten ausgestattet. dank vergrösserter kontaktfläche zu den stiefelsohlen fällt es dem fahrer damit leichter, das bike unter kontrolle zu behalten. dreck setzt sich im vergrösserten gitterraster weniger leicht fest, was bei glitschigem untergrund zu besserem grip beiträgt. praxisgerecht ist weiterhin, dass es mittels einfachem adaptertausch möglich ist, die raster weiter nach vorne oder hinten zu positionieren. so kann sich jeder fahrer die für ihn optimale rastenposition einstellen.

 

radaufhängung

 

race replica: vorderradgabel und hinterraddämpfer stammen unverändert von showa, der weithin anerkannten referenzmarke im trialsport.


cota 4rt260: da es auch trial-enthusiasten gibt, die ihr hobby lieber etwas preiswerter ausüben, wurde die cota 4rt260 vorne und hinten mit federelementen ausgestattet, die auf sehr hohem niveau performen, aber trotzdem kosten einsparen helfen.

die vorderradgabel stammt von der zulieferfirma tech, für das hinterrad wurde ein mehrfach einstellbarer monoshock-stossdämpfer der marke r16v ausgewählt. beide hersteller verfügen über langjährige erfahrung und rüsten auch trial-bikes anderer hersteller aus.

 

amos bilbao, offizieller testfahrer von montesa honda, hat die federelemente in zusammenarbeit mit ingenieuren von tech und r16v nach intensiven testfahrten auf unterschiedlichen trial-pisten ausgewählt und sorgfältig final abgestimmt. so wurde sicher gestellt, dass sowohl handling, ansprechcharakteristik und federungskomfort der cota 4rt260 perfekt funktionieren.

in der grundeinstellung glänzt die cota 4rt260 mit einem allround-setup, das leichte manövrierbarkeit und sicheres handling in kombination mit angemessenem komfort für eine grosszahl fahrertypen ermöglicht. da die federelemente vorne wie hinten sowohl bei der federvorspannung wie bei der dämpfung zusätzliche einstellmöglichkeiten bieten, bleibt es jedem kunden freigestellt, die federungscharakteristik seinem geschmack entsprechend zu modifizieren.

 

weitere neuerungen

 

ein vorteil elektronischer benzineinspritzungen ist, dass die systeme auf wechselnde klimatische bedingungen automatisch reagieren. dies gilt vor allem im alltag. im wettbewerbseinsatz sind jedoch gezielte anpassungen mitunter gewünscht. deswegen ist für die pgm-fi benzineinspritzung optional ein programmierbarer ecu-kit von hrc (honda racing corporation) erhältlich. mit hilfe eines laptops können besonders ambitionierte fahrer damit zündkurven und einspritzmappings nach ihren wünschen speziell konfigurieren.

der optional angebotene ecu-kit von hrc umfasst eine programmier-bare ecu-zündbox, ein spezielles drosselklappengehäuse, pc-interface und eine cd-rom.

 

ein weiteres ausstattungsdetail der cota modelle sind die neuen bremszangen von hersteller braktec. zusätzlich wurde das system mit einem bremszylinder mit kompakteren abmessungen aufgewertet. die bremsanlage überzeugt mit besserer verzögerung sowie optimierter dosierbarkeit. ebenfalls neu sind die hydraulikleitungen sowie deren verlegung, um eine bessere integration an das fahrzeug zu gewährleisten.

die betätigung der kupplung erfolgt unverändert hydraulisch. der hydraulikbehälter mitsamt anschluss wurde durch ein leichteres und ebenfalls kompakteres bauteil ersetzt, das ebenfalls von hersteller braktec zugeliefert wird. das neue arrangement trägt mit zur vorbildlich präzisen dosierbarkeit der kupplung bei.

 

bei der cota 4rt260 betreffen die wichtigsten modelländerungen den motor, das bodywork und die aufhängungen - insgesamt wurden 70 details geändert. beide modelle bleiben qualitativ jedoch überdurchschnittlich hochwertig ausgestattet.

so ist die bordelektrik mit der elektronischen transistorzündung darauf ausgelegt, ohne batterie auszukommen. dazu ist die maschine mit einem schräglagensensor ausgestattet, der die zündung nach einem sturz automatisch abschaltet. der sensor wird aktiviert, wenn das bike länger als sieben sekunden mit einen winkel von über 65 grad auf der seite liegt. diese sicherheitsschaltung bewahrt auch die mechanik vor schäden, weil so ausgeschlossen ist, dass der motor nach einem umfaller unbeabsichtigt weiter läuft.

leichte aluminium-speichenräder verhelfen der cota zu optimalem abrollverhalten. vorder- und hinterrad sind nach unterschiedlichem speichenmuster eingespeicht. an der hinterradfelge sind die speichen der cota 4rt260 über einem mittelsteg befestigt. diese innovative bauart hilft gewicht einsparen, bietet vorteile beim nachspannen der speichen und erlaubt dazu die verwendung schlauchloser bereifung.

 

cota 4rt260 und die race replica werden mit einer europäischen betriebserlaubnis ausgeliefert, das heisst: sie sind zulassungsfähig, mit beleuchtung und spiegeln. ohne aufpreis inklusive ist jeweils ein wettbewerbs-kit (mit luftfilterkastendeckel, nietensatz, auspuffkrümmer-hitzeschild, krümmerrohr, schalldämpferendkappe, antriebskette, kettenrad und lampenverkleidung), das die maschinen wettbewerbsfähig macht.

beim race replica-modell ist zusätzlich ein racing-kit mit exklusiven karbonteilen inklusive. dieses kit umfasst gabelschützer und protektoren für die gabelbrücke, den kupplungsdeckel, für den auspuffkrümmer sowie für den auspuff. ausserdem noch einen satz aluminium-fussrasten, einen stickersatz im team repsol montesa honda design plus eine lampenverkleidung für wettbewerbseinsätze.

mehr lesen 0 Kommentare

2014: ducati 899 panigale

die gerüchte, dass ducati eine kleine version des superbike's panigale bringen wird, haben sich nun bestätigt. bereits vor der iaa, der internationalen motorshow in frankfurt, wo ducati sein 2014er programm präsentieren wird, hat ducati die katze aus dem sack befreit und die ersten bilder und videos des neuen mittelklasse-superbikes veröffentlicht.

ausgestattet ist die 899cc ducati panigale mit dem superquadro motor, der 148 ps bei 73 nm drehmoment leistet. bohrung x hub wurden auf 100 mm x 57,2 mm reduziert (im gegensatz dazu hat die 1199 panigale bohrung x hub von 112 mm x 60,8 m). weiters ist die kleine panigale ausgestattet mit einen rahmenlosen monocoque-gehäuse und mit zahlreicher elektronik (dqs, dtc, rbw, ebc & abs).

 

die 899 panigale fährt auf zehn-speichen-räder, 17 x 3,5 zoll vorne und 17 x 5,5 zoll hinten. werksseitig aufgezogen wurden die pirelli diablo rosso corsa in den dimensionen 120/70zr-17 und 180/60zr-17. weiters verfügt die 899 über eine voll einstellbare showa bpf (big piston fork), gepaart mit voll einstellbaren dämpfern von sachs. so will man jede strassenunebenheit voll wegpügeln.

 

die neue ducati 899 panigale hat das zeug ein kassenschlager zu werden, da wie üblich bei ducati, die optik eine augenweide ist. muss nur noch der preis auch schlagermässig gestaltet sein.

mehr lesen 1 Kommentare

idm: martin bauer kehrt erfolgreich in die idm zurück und feiert doppelsieg am sachsenring

beim 6. saisonlauf der idm auf dem sachsenring durften 9.000 zuschauer am vergangenen wochenende spannende action erleben. neben spannenden rennen auf der strecke begeisterte vor allem der besuch des deutschen moto-gp-piloten stefan bradl inklusive autogrammstunde die rennsportbegeisterten.

 

bei den superbikes feierte martin bauer ein perfektes comeback in der superbike idm: gemeinsam mit dem erstmalig antretenden 3c-racing team gewann er beide rennen vor markus reiterberger (van zon remaha bmw) und michael ranseder (honda holzhauer racing promotion). reiterberger sicherte sich damit weitere wertvolle punkte im meisterschaftskampf und befindet sich bereits in der einflugschneise zum titel. weniger glücklich verlief das rennwochenende für den amtierenden superbike-champion erwan nigon. er brach sich am samstag im abschlusstraining den fuss dreifach, musste operiert werden und trägt jetzt einen gipsverband. vorzeitig beendet ist die saison für matej smrz. nachdem er im ersten superbike-rennen kein richtiges gefühl in der hand verspürte und immer weiter zurückfiel, zog er jetzt den schluss-Ssrich: smrz lässt seine hand nach bereits jahrelangen problemen operieren.

 

martin bauer: "alles hat super funktioniert, obwohl wir vorher nur einen einzigen richtigen testtag hatten. dass wir ein so hohes tempo gehen können, hätte ich selbst nicht erwartet. ich bin praktisch von meinem crt-einsatz bei der moto-gp in brünn direkt auf die superbike idm-ducati gesprungen. aber ich konnte wenigstens etwas für dario giuseppetti tun: ihm zeigen, dass alles läuft und für seine rückkehr alles bereit ist."

 

für superstock 1000-pilot bastien mackels (van zon alpha technik bmw by herpigny) war nach dem ausfall von gastfahrer max neukirchner (mr racing) der weg zum sieg im ersten rennen frei. der superbike-wm-fahrer schied schon in der ersten runde mit einer dicken rauchwolke aus. im zweiten rennen des tages zeigte neukirchner auf der ducati panigale aber, wo der hammer hängt, fuhr mit seiner stocksport-ducati selbst den superbikern davon und stellte mit 1:24.483 min einen neuen rundenrekord auf. platz zwei belegte in beiden rennen dominik vincon. über den dritten platz auf dem podium durfte sich in rennen eins noch gaststarter didier grams freuen, im zweiten rennen war es dann daniel sutter, der das podest komplettierte.

 

bei den supersportlern war in beiden rennen kevin wahr (team rs wahr erc) auf yamaha eine klasse für sich. dahinter reihte sich roman stamm (kawasaki schnock team shell advance) ein. wahr konnte sich beim zweiten rennen jedoch nicht so deutlich absetzen wie beim rennen am tag zuvor. dicht auf den fersen des schweizers stamm, mit einem rückstand von nur drei hundertstel sekunden, kämpfte sich jan bühn mit seiner yamaha yzf-r6 auf platz drei nach vorn.

 

bei den sidecars haben sich das einstige favoriten-gespann kurt hock/enrico becker, nach seinem ausflug in die seitenwagen-wm und der daraus resultierenden verletzungspause, eindrucksvoll zurückgemeldet. von startposition drei gestartet, konnten sie bereits in den ersten runden ihre gegner überrunden, bauten ihren vorsprung bis auf 7,5 sekunden aus und siegten vor den derzeitigen tabellenführern andre kretzer/jens lehnertz (sidecar f1). platz drei belegten mike roscher/uwe neubert mit ihrem bmw-gespann.

mehr lesen 0 Kommentare