2022 10 04 - 09 endurowandern in istrien

 

unser saisonabschluss führte uns diesmal zum endurowandern nach istrien. vom 4.10.2022 bis 9.10.2022 erkundeten wir ganz istrien im gemütlichen tempo und natürlich genossen wir auch die kulinarik und das gute klima, da man ja nie weit entfernt vom meer ist. 

 

die erste nacht und der start erfolgte in buje, vom wunderbaren hotel und restaurant casa romantica la parenzana. der erste tag führe uns von buje über groznjan, mlin, oprtlja, sovinjak, sveti donat, vrh, butoniga jezero, negnar, juradi, mesarici, zajerci, podmeja, krsikla, dusani, pazin, sepcici, stoji, durch den park prirode ucka nach zagorje an die ostküste von istrien. genächtigt wurde im hotel flanona, mit herrlicher aussicht auf das meer.

 

am zweiten tag ging es von zagorje nach brestova, von wo die fährüberfahrt auf die insel cres erfolgte. weiter ging es von porozina nach dragozetici, durch die wälder im norden der insel cres bis ins wunderschöne beli, sveti petar, predoscica, vodice, stadt cres, entlang der bucht von valun, danach erfolgten einige hardenduro-passagen ins wunderschöne hochgelegene lubenice, retour in den ort valun (natürlich mit einer riesenportion fisch), einige abstecher in die olivengärten der insel cres und wieder retour auf die fähre, die uns wieder zum hotel flanona zurück führte. 

 

der dritte tag startete vom flanona nach vozilici, auf den berg standar, rabac, presika, junac, skrokoni, sveta marina, crni, ravni, skitaca, salakovci, kapelica, trget, most rasa, puntera, biletici, hreljici, krnica, cokuni, kavran, entlang der küste und am strand bis nach medulin, wo wir im hotel belvedere die nach verbrachten.

 

am vierten tag ging es von medulin nach kamik und premantura, wo wir den finger - der im sommer heillos überlaufen ist - ausgiegigst erkundeten. weiter gins es nach volme, skatari, aiport pula und für einen abstecher in die stadt pula. danch weiter in das ehemalige militärgelände, wo alljährlich die croatia bike week veranstaltet wird. weiter ging es nach fort monte grosso, valbandon, peroj, mandriol, bale, st. bembo, madonna di campo und rovinj. genächtigt wurde in der entzückenden residence rovinj.

 

der fünfte und letzte tag führte uns von rovinj über histria aromatica, golas, pilkovici, lim canal, dvigrad, kringa, tinjan, ruhci, levaki, cerion, kramari, vizinada, groznjan, wieder retour zum ausgangspunkt in buje.

 

begleitet wurden wir an diesen fünf tagen von enrica von sudestraid, die uns nicht nur das gepäck zu den einzelnen stationen brachte, sondern zwischendurch auch kulinarisch verwöhnte. wer mehr bilder von dieser endurowanderung sehen möchte, der klickt hier.

 


0 Kommentare